Die Insel Mauritius

Der Norden

Der Norden trägt den Beinamen „die kreolische Côte d‘Azur“ zurecht, denn hier gibt es mehr Sandstrände und Sonnenschein als anderswo auf der Insel. Die Region erfreut sich daher großer Beliebtheit. Das Zentrum des Geschehens bildet Grand Baie, in einer hufeisenförmigen, geschützten Bucht um eine smaragdgrüne Lagune an der Nordwestküste gelegen. Hier finden Reisende eine große Vielfalt an Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und das beste Nachtleben der Insel – rund 50 Restaurants säumen die Küstenstraße nach Pereybère.

Im Norden starten die Fahrten zu den nördlichen Inseln und andere maritime Aktivitäten, es gibt unzählige Strände, einer schöner als der andere. Am beliebtesten bei Einheimischen und Gästen sind Trou aux Biches, beschattet von Kasuarina-Bäumen, sowie der lange, kurvige Strand von Mont Choisy, der von Pointe aux Canonniers über Grand Baie bis zum himmlischen öffentlichen Strand von  Pereybere reicht. Cap Malheureux ist ein unglaublich malerisches Dorf – berühmt für seine rot überdachte Kirche, den Blick auf die nördlichen Inseln und seine wichtige Fischergemeinde.

Der Osten

Die wohl wichtigste Attraktion im Osten von Mauritius ist die Insel "Ile aux Cerfs", ein wahres Juwel. Für Wassersportler ist hier das Paradies, Strandliebhaber fühlen sich hier wie im Himmel. Ile aux Cerfs liegt fünf Minuten entfernt vom Hotel Le Touessrok und ist ein Muss auf Ihrer Mauritius-Reise. Ein lebendiges kleines Bootshaus, Restaurants und lange Sandstrände sowie eine Schildkrötenfarm bieten Unterhaltung. Golf-Liebhaber dürfen sich den Golfplatz mit 18 Löchern nicht entgehen lassen.

 

Sie erreichen Ile aux Cerfs auf verschiedenen Bootsarten. Mit dem Schnellboot, mit der Pirogge, in einem Glasbodenschiff, auf dem Katamaran – oder Sie gehen an Bord des Piratenschiffs! Wenn Sie von Trou d’Eau oder weiter südlich anreisen, halten die meisten Boote in Grand River South East und erlauben Ihnen einen Ausflug unter die Meeresoberfläche zum Schnörkeln. Danach lassen Sie es sich am Grill mit einigen Drinks schmecken, gehen an Land, sehen sich einen Sega-Tanz an oder lassen sich zu einem der vielen anderen Angebote verleiten.

Der Westen und Südwesten

Die westliche und südwestliche Küste von Mauritius gehören zu den niederschlagärmsten Teilen der Insel. Auf den ersten Blick würde es Ihnen niemand übel nehmen, wenn Sie vermuten würden, Sie seien mitten im afrikanischen Busch. Starke Winde gibt es hier nicht, dafür hat die Region einige der besten und edelsten Hotels zu bieten und lockt mit Lagunen mit ruhigem Wasser, in denen es sich schwimmen, schnörkeln, tauchen, segeln und mit dem Segel- und Tretboot oder einem Kayak fahren lässt. Sehen Sie sich Tamarin Bay oder das weltberühmte „One Eye“ in Le Morne an, wo die besten Wellen auf Surfer warten. Le Morne ist auch unter Kitesurfern bekannt – konstante Winde aus Südosten nehmen hier Geschwindigkeit auf und sind das ganze Jahr über zu spüren.

Im Westen liegen auch die dicht bewachsenen Black River-Wälder. Die verschiedenen Naturreservate (Casela, Gros Cailloux) laden zu Wanderungen ein, sind für Kinder toll und die Wildnis hier ist atemberaubend. Es gibt sogar zahme afrikanische Löwen, Giraffen und andere Tiere hier. Fürs Shopping bieten sich die nahe gelegenen Einkaufszentren an. Nehmen Sie dabei gleich an einem Go-Kart-Rennen in Cascavelle teil! Magische Erfahrungen versprechen Ausflüge nach Ile aux Bénitiers, denn hier schwimmen Sie mit den Delfinen!

Der Süden und Südosten

Die ursprünglichsten, schönsten Landschaften von Mauritius befinden sich im Süden der Insel. Sandige Strände, gesäumt von steinigen Klippen voller Höhlen, die die Wellen dort hinterlassen haben, mit ihren felsigen Küstenlinien und Zuckerrohrplantagen, so weit das Auge reicht… und gebirgige Gebiete mit faszinierendem Blick über Mauritius. Das Touristengebiet von Bel Ombre ist ebenfalls einmalig.

Das Inselzentrum

Es ist an der Zeit, die bekannten Strände zu verlassen und das Herz der Insel kennen zu lernen. Exkursionen warten auf Sie. Hier ist es kühler und regnerischer als in den Küstenregionen, das Zentralplateau liegt in 400 bis 600 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Die ausgedehnte besiedelte Region beginnt südlich von Port Louis und ist das Zuhause von über 400.000 Menschen. Sie machen mehr als ein Drittel der Inselbevölkerung von Mauritius aus. Hoch oben im Plateau des Inselzentrums erwarten Sie ausgedehnte Tropenwälder, Seen und sehenswerte Plantagen.

Die Hauptstadt Port Louis

Port Louis ist die weltmännische Hauptstadt der afrikanischen Insel Mauritius. Gegründet wurde sie durch den französischen Gouverneur und Pionier Bertrand-François Mahé de La Bourdonnais im Jahre 1735. Sie liegt an der mauritianischen Nordwestküste und ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Insel. Tagsüber ist die Stadt geschäftig und lebendig, sie steckt aber auch voller kultureller und historischer Schätze, die jeder Tourist gesehen haben sollte. Der zentral gelegene Marktplatz ist ein Anlaufpunkt für Touristen, die den Alltag der Einheimischen erleben wollen. Port Louis bietet darüber hinaus viele historische Sehenswürdigkeiten, darunter den Champ de Mars, die älteste Rennbahn der südlichen Halbkugel.

Mehr Bilder von Mauritius ...

Alle Texte und Bilder stammen von folgender Webseite: tourism-mauritius.mu

mauritius_logo.png
Mauritius Reiseführer

Reiseführer

Mauritius Brochüre

Brochure

Copyright

All rights reserved

2020

  • Facebook Social Icon